veranstaltungen

Foto ©: Alexander Hügel

Foto ©: Alexander Hügel

21.09 Deux Swing Dada
28.09 Dond & Daniel
12.10 MELANIE HUBER, FRANK SCHEELE & PETER KLÖCKE: „Revier-Ruhrgebiet – Alltägliche Nicht-Ereignisse in Wort und Ton“
18.10 WHY – Die 2-Stunden-Party
19.10 Alexander Bach – list, spielt, spricht: It’s nice to go trav’ling
20.10 Vil
21.10 La Boum
26.10 JELOPOSTA feat. Carlo Mascolo: „Tour 2017“
04.11 NATIVE Party
14.11 Hayden Calnin
23.02 Bernd Begemann

jeden Freitag:
MC Sissi: Musik & Cocktails – DJ am Tresen


21.09.2017 DEUX SWING DADA
Konzert, Beginn: 20.00 Uhr, (Der Eintrittspreis steht noch nicht fest; unter 10,- Euro garantiert)

DEUX SWING DADA sind Gregor Hengesbach (u.a. Kapelsky) und Volker Wendland (u.a. Kassierer). Beide spielen gut Gitarre aber haben auch Sonderbares im Gepäck. Es wird gruselig! Denn wir wissen ja: Die größte Angst von Roger Whittaker ist es, lebendig begraben zu werden!
Kommt! Es wird lustig!


28.09.2017 DOND & DANIEL
Lesung, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt frei

Dond & Daniel, Buchhändler mit Hang zu sehr lesenswerten, im literarischen Mainstream jedoch meist untergegangenen Texten und Drang, diese von einer Bühne herunter dem staunenden Publikum vorzutragen, haben Anfang des Jahres ihr Fünfzehnjähriges gefeiert. So lange stellen sie am elektrischen Kamin bereits Bücher vor; ihre Rezitationen gleichen dabei eher einer Performance als dem, was Poetry-Autoren gern als Wasserglaslesung verspotten. Bei ihnen wird Literatur lebendig. Und bei ihnen kann man viel lernen. Nicht nur aus den gelesenen Werken, sondern auch, worum man sich vielleicht eher kümmern sollte als ums Staubsaugen oder Autowaschen.


12.10.2017 MELANIE HUBER, FRANK SCHEELE & PETER KLÖCKE: „Revier-Ruhrgebiet – Alltägliche Nicht-Ereignisse in Wort und Ton“
Lesung & Konzert, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5 €

Part I: Melanie Huber/Ruhr-Schreiberin:
Vier Monate lang erkunden zehn AutorInnen innerhalb des Projektes „stadt.land.text“ die Kulturregionen in NRW. Melanie Huber ist eine von ihnen. Ihr Revier ist das Ruhrgebiet. Ob zu Fuß, mit der Bahn oder dem Fahrrad: Melanie Huber ist immer auf der Suche nach alltäglichen Nicht-Ereignissen. Aus ihren Beobachtungen macht sie „Pottcams“ – Alltagsszenen, die das Leben im Ruhrgebiet auf eine ganz eigene, lakonische Weise beschreiben.
Part II: Frank Scheele & Peter Köcke/Jazz-Gefährten:
Die Antipote von lakonisch: In tiefe musikalische Gefilde zwischen Jazz & Pop tauchen der Sänger Frank Scheele und der Pianist Peter Köcke ein. Immer in dem Bewusstsein, wo´s herkommt: Definitiv aus dem Ruhrgebiet! In Dortmund geboren, aber aus unterschiedlichen Musiker-Generationen entstammend, zeigen die beiden als vortrefflicher Gegensatz zur bewussten Sprödigkeit von Melanie Hubers Texten, wie emotional Musik aus dem Pott ist.


18.10.2017 WHY – Die 2-Stunden-Party
Party, 21.00 – 23 Uhr Uhr, Eintritt frei

WHY – Die 2 Stunden-Party für die Generation Y.
Einmal im Monat schicken wir euch für zwei Stunden in den Urlaub. Vom Schreibtisch, von der Uni, vom Burn-Out, Bore-Out, was auch immer. In den zwei Stunden ist alles egal, einfach mal Pause machen, gepflegt ausrasten auf der Tanzfläche bis um 23 Uhr die Musik verstummt und ihr zurück nach Hause geht und am nächsten Morgen fit wie ein Turnschuh euren Pflichten wieder nachkommen könnt. Warum? Warum nicht!

♫♫ DJ Stefan Mörken ♫♫
Playlist: www.bitly.com/why2hours
// Unterstützt von Dortmunder Kronen


19.10.2017 ALEXANDER BACH: „It‘s nice to go trav‘ling“
Lesung, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 6 €

Melancholie ist, wenn wir in Gedanken in die Welt hinausfahren, ohne dabei unseren Platz zu verlassen. Wolken ziehen vorbei. Und unser Herz rattert über das Gleis der Möglichkeiten. Immer auf der Suche nach neuen Zielen. Nach Glück. Erfüllung. Liebe. Alexander Bach ist der Zugbegleiter solcher Gedankenfahrten. Er nimmt uns einen Abend lang mit an die Orte »Wo die Liebe hinfährt«.
Wir schweifen durch die dichtgedrängten Großabteile des Lebens hindurch, landen an verrauchten Bartischen, verlieben uns zwischen zwei Gelegenheiten, übernachten in schummrigen Stundenzimmern. Wir begegnen in großen Geschichten, kurzen Gesprächen, flackender Augenblicken und langsamen Beobachtungen immer wieder dem kleinen Glück. Und werden erkennen: Es ist überall. Wir müssen nur hinsehen. Und hinhören.
Wieder zuhause angekommen, bleibt das wohlige Gefühl von Bachs Stimme, seiner Art zu lesen – die sich wie ein warmer Herbstmantel über unsere Schultern legt.
Alexander Bach liest, spricht & spielt. Dabei verkörpert er den »King of Uncool«, seine Geschichten sind still, nicht schrill, und – in den Worten des Kriminalbiologen Mark Benecke – durchzogen von einer »erwachsenen, tiefen, superheldigen, grossartig wortgesetzten Melancholie«.


20.10.2017 VIL
Konzert, Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.30 Uhr, VVK: 7 € zzgl. Gebühren

Nach dem Trubel vor dem Erscheinen ihres Debütalbums im März 2017 haben sich Vil, Maria Bay Bechmann und Julius Rothlaender, in weiten Teilen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Lediglich zwei exklusive und umjubelte Konzerte hat das Duo seit Mens vi falder stille in der Welt ist, gespielt: In Berlin und Kopenhagen. Im Oktober kommen sie für weitere zwei Konzerte Nach deutschland. Eines davon bei uns im Sissikingkong um das am 11.01.2017 ausgefallene Konzert nachzuholen.
Vils Musik ist ein Kontrapunkt, ein Zufluchtsort, ein Versteck vor moderner Getriebenheit. Sie behandelt das Schweigen in dem Maße, wie sie die Zuhörer danach fragen, ist eine musikalische Annäherung an die Stille, sie lassen los, lassen fallen, halten inne. „Diese Musik ist eine sich verbeugende Einladung an die Träume des Publikums“, sagte ein Zuschauer nach einem Vil Konzert in Berlin.

Wir freuen uns auf ein ganz besonders, ruhiges, intimes Konzert im Sissikingong.

Karten auf www.love-your-artist.de/feinegesellschaft


21.10.2017 LA BOUM
Party, Beginn: 22.00 Uhr, Eintritt frei

Während unzählige Kometen am allnächtlichen Partyhimmel verglühen, hat sich LA BOUM längst als ewig junge Konstante im Dortmunder Nachtleben etabliert. Hier werden keine Charts runtergespielt und wird keinen Trends nachgerannt, hier werden (verdammt nochmal) eigene Ausrufezeichen gesetzt! Und das nicht zu knapp. Beat und Soul, Swing und Rock’n’Roll sind die Grundfesten im äußerst flexiblen, immer wieder überraschenden Set, mit dem sich die DJs Timmi & Martini in die Herzen der Tanzgemeinde im Sissikingkong spielen – und deren Beine niemals ruhen lassen. Präsentiert wird ein furioser Stilmix im Retrogewand, eine Achterbahnfahrt aus raren Originalen, abenteuerlichen Coverversionen und obskurem Edeltrash, ein Feuerwerk mit Hits aus mehr als zehn Jahrzehnten Tanzgeschichte. Wer Vergleichbares sucht, wird wirklich weit fahren müssen.


26.10.2017 JELOPOSTA feat. Carlo Mascolo: „Tour 2017“
Konzert (in Kooperation mit ProJazz), Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt frei

Die (nicht nur) musikalische Freundschaft von Lothar Stahl und Jens Pollheide währt nunmehr über 20 Jahre. Beide lernten sich bei der Münchener Weltmusikkommune embryo kennen, und deren Keyboarder Michi Wehmeyer erkannte das blinde Verständnis, das Lothar und Jens beim Musizieren haben. Seit nunmehr über 10 Jahren kennen und schätzen sie den italienischen Posaunisten Carlo Mascolo, der sich im Schnittfeld von Jazz, neuer Musik und Ethnosounds bewegt.
– Lothar Stahl spielte bei der legendären Band Checkpoint Charlie und wurde durch embryo auf den Weltmusiktrip geschickt, machte seine eigene Band Global Vision, sowie ein Duo mit dem Altsaxophonisten und Sänger Monty Waters. Neben embryo und seiner eigenen Stahlband spielt er mit Jens Pollheide im Duo JeLoPoSta mit verschiedenen Gastmusikern.
– Jens Pollheide spielt auch bei embryo und ist darüberhinaus mit Bands im Ruhrgebiet unterwegs: mit dem Transorient Orchestra gewann er 2017 den WDR Jazzpreis in der Kategorie „Musikkulturen“, und mit seinem eigenen Trio und dem Pianisten Utku Yurttas nahm er seine erste CD unter eigenem Namen auf („Daskalé“ 2017).
– Carlo Mascolo hat sich in Süditalien intensiv mit Jazz, Weltmusik und neuer Musik beschäftigt. Er spielt die Posaune sowohl im klassischen Sinn, verändert sie aber auch mit verschiedenen Hilfsmitteln zu ganz anderen Instrumenten und setzt dies auch in seiner Kerlox Dynamic Band ein. Er traf Lothar und Jens während einer embryo-Italientour 2004 und seitdem versuchen die drei, jedes Jahr einen musikalischen Austausch zu organisieren.

Besetzung:
Carlo Mascolo – trombone & modified trombone
Lothar Stahl – drums, percussion, xylophone
Jens Pollheide – ney, kaval, flutes, bass


04.11.2017 NATIVE PARTY
Party, Beginn: 22.00 Uhr, Eintritt frei

This Shit Is Bananas B-A-N-A-N-A-S! Ausflippen auf der samtigen Tanzfläche des Sissikellers zu den Gitarrenlastigsten Songs aus Indierock, Indiepop, New Wave, 60’s und 70’s. Neben neuen fetzigen Songs von Gurr, Faber oder Drangsal servieren wir die allzeit beliebten Indie-Klassiker der Arctic Monkeys, Maximo Park, Franz Ferdinand aber auch schon etwas länger abgehangene Schinken wie The Cure, Joy Division und edle Tropfen wie The Who, Thin Lizzy oder Black Sabbath. Alles schön tanzbar und mit schönen Erinnerungen verbunden 🙂

Playlist-Ausschnitt :
https://open.spotify.com/user/offriends/playlist/0WuY1ITmmfvjR3NhI9olB9


14.11.2017 Hayden Calnin
Konzert, Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.30 Uhr, VVK: 10 € zzgl. Gebühren

„Von Anfang an weigerte sich Sänger, Songschreiber, Multi-Instrumentalist und Produzent Hayden Calnin die Grenzen der Genres einzuhalten. Mit einigen selbstund co-produzierten Releases hat Hayden die musikalischen Weiten von Folk bis Downbeat erkundet und wurde schon mit Künstlern wie M83, Bon Iver und James Blake verglichen.

Mit den Singles „Waves“ und „Collision“ ist Haydens aktuelle EP „Dirt“ von starken und eindringlichen Vocals geprägt, die sich durch zarte Klavier- und Gitarrenklänge und Synthie-Harmonien ziehen, während Hayden sich mit den Intimitäten der psychischen Gesundheit auseinandersetzt. Vom Release seiner ersten Werke bis hinzu seinen aktuellen Veröffentlichungen hat Hayden erhebliche Aufmerksamkeit von internationalen Blogs und Radiosendern bekommen, ausverkaufte Shows in Australien und Großbritannien gespielt und war mit Künstlern wie Matt Corby, Tom Odell und The Antlers auf Tour. Seine Songs wurden bei beliebten TV-Serien wie Suits, The 100, Vampire Diaries und dem offiziellen britischen Trailer des oscarnominierten Films Room gespielt.

Karten auf www.love-your-artist.de/feinegesellschaft und an allen bekannten VVK-Stellen.


23.02.2018 BERND BEGEMANN
Konzert, Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.30 Uhr, VVK: 12 € zzgl. Gebühren

Bernd Begemann, Mit-Erfinder der Hamburger Schule, stilbewusstester Musik-Connaisseur der Hansestadt, unterschätzter Gitarrist und unerreichter Bühnen-Entertainer, ist zurückgekehrt. Mit seinem aktuellen Album „Eine kurze Liste mit Forderungen“ erklimmt Begemann am 23.02.2018 erneut die Bühne des Sissikingkong-Kellers, den er zuletzt sogar ausverkaufte, wickelt sich seine Gitarre um den gut gekleideten Körper und dich um den Finger. Sexy Popmusik, stillvolles Entertainment, herrliche Selbstironie.

Karten erhältlich an allen bekannten VVK-Stellen und auf www.love-your-artist.de/feinegesellschaft